12 Schlüssel Für Waldorflehrer*innen

Online-Mentoringkurs – Kursbeginn 12. März 2024, online über 6 Monate!

Wie auch du als Waldorflehrerin/Waldorflehrer zur besten Version deiner selbst wirst und dabei deine Lebensqualität enorm steigern kannst

Dieter Schwartz, Waldorfmentor und Seminarleiter für Intuitive Pädagogik erklärt in diesem Video, für wen die 12 Schlüssel sind, was du durch sie bekommst und was ehemalige Online-Mentoring-Kursteilnehmer*innen sagen.

Waldorflehrer und Waldorflehrerinnen lernen in diesem Video, für wen die 12 Schlüssel genau sind, durch die du in den folgenden Bereichen eine höhere Lebensqualität bekommst:

✔  Burnout immun werden

✔  Konflikte wirklich lösen können

✔  Mit Kindern wirklich in Kontakt von Mensch zu Mensch

✔  Seine eigenen Emotionen als Entwicklungshelfer optimal nutzen

✔  Selbstverwaltung mit hoher Lebensqualität ohne „Muss-Gefühl“

✔  „Besserer-Lehrer-Syndrom“ umwandeln in Entwicklungsstrom

✔  Zufrieden – trotz schwieriger Kinder, Eltern und Behörden

✔  Du selber sein als stärkstes Mittel

Was die Teilnehmer sagen

Wie es funktioniert und was du bekommmst

Änderungen im Außen sind meist nur beständig, wenn unser Inneres damit Schritt hält. In den Bereichen deines Lehrer Seins, in denen du dir eine Veränderung  wünscht, bekommst du Hilfe bei der notwendigen Neuorientierung und Bewusstseinserweiterung in einer Weise, dass du zugleich deine Lebendigkeit aufrecht erhalten kannst.

Zufrieden – mit schwierigen Kindern, Eltern und Behörden

Du bekommst praxiserprobtes Erfahrungswissen, wie, man mit schwierigen Kindern, Eltern und Behörden nicht nur zurechtkommen und sich dabei sehr entwickeln, sondern sogar ein zufriedenes Leben leben kann.

Zugang zur eigenen Kraft

Wir haben fast immer viel mehr Lebenskraft, als wir gerade brauchen.
Doch viele Menschen haben den Zugang zu ihrer Lebenskraft verloren.
Wie man mit den beiden Hauptgründen hierfür, Anpassung und Angst so umgehen kann, dass man den vollen Zugang zu seiner Kraft wiedergewinnt, ist ebenfalls Inhalt dieses Kurses.

Kontakt mit Kindern

In diesem Kurs bekommst du gezeigt, wie du mit heutigen Kindern wirklich in Kontakt kommen kannst. Auch bekommst du direkte Hilfestellung dabei, in dir eine innere Haltung zu entwickeln, durch die es für die Kinder leicht ist, mit dir in Kontakt zu kommen.

Unterrichten ohne Strafe und  Belohnung

Du lernst die Wege kennen, wie du ohne Straf- oder Belohnungssysteme auskommen kannst und die Kinder nicht zu etwas zwingen musst. Gerade dann wollen die Kinder mit dabei sein.

Burn Out Resistenz

In diesem Kurs erfährst du, was dazu gehört, um eine Burnout-resiliente Haltung zu entwickeln. Dazu gehört u.a., dass du Wege entdecken wirst, die dich dahin führen, „schwierige Situationen“, die vorgefallen sind, konstruktiv zu verarbeiten.

Dein ganz persönliches Entwicklungs-Feld

In den Q&A Sitzungen gibt es Gelegenheit, zu ganz individuellen Entwicklungsthemen Fragen zu stellen und in Prozesse zu gehen. Dies hilft auch allen anderen, da in aller Regel unsere individuellsten Themen doch zugleich auch in anderen resonieren.

Kursinhalte im Detail

    Modul 1 - Kontakt mit Kindern

    Wie du wirklichen Kontakt mit den Kindern bekommst & Strenge vs. Nachgiebigkeit – Eine klare Orientierung

    Wie kann man in wirklich menschlichem Kontakt mit den Kindern sein?
    Was, wenn die Schüler*innen einen testen? Welche Reaktionen führen zu wirklichem menschlichen Kontakt.
    Wieviel Strenge und wieviel Nachgiebigkeit machen eigentlich in jedem einzelnen Moment Sinn?

    Modul 2 - Gefühle als Entwicklungshelfer

    Wie wir unsere 4 Grundgefühle als mächtige Entwicklungshelfer nutzen können

    Wie Trauer hilft, innere Bilder loszulassen, die nicht mehr aktuell sind?
    Wie uns Wut hilft, wieder Anschluss an unsere Lebenskraft zu bekommen, wenn wir die Wut nicht mit Aggression verwechseln.
    Wie uns Angst konstruktiv auf die Zukunft vorbereitet, wenn sie nicht nur aus unserem Autopilot kommt.

    Modul 3 - Autorität und Führung

    Bester Umgang mit Autorität und Führung

    Was kann man tun, wenn ein Schüler oder eine Schülerin einen so großen Einfluss auf die Mitschüler*innen hat, dass man kaum dagegen ankommt.
    Wie ich als Lehrer*in auf natürliche Weise Autorität erhalten kann, in unserer Zeit, in der die Kinder Autorität nicht mehr automatisch akzeptieren, nur weil die andere Person ein Erwachsener ist.

    Modul 4 - Mitarbeitende Schüler*innen

    Wie bekommst du mitarbeitende und freudige Schüler

    Wie ist es möglich ist, eine konstruktive Arbeitsstimmung zu erzeugen, gänzlich ohne Bestrafungen anzuwenden. Wie man die drei schlimmsten Nebenwirkungen davon vermeiden kann, ohne Bestrafungen zu verwenden: 1. Das eigene Gefühl der Ohnmacht, 2. Dass man von anderen als schwach bewertet wird, 3. Die Angst der Schüler*innen vor Chaos und davor sich ungeschützt zu fühlen.
    Wie kann man die willigste Stimmung in einer Gruppe schaffen, so dass selbst das Tafel wischen und Geschirrspülen etwas ist, das jeder gerne macht
    Wie kann man als Lehrer*in seine Kommunikation mit sich selbst so weit entwickeln, dass die Schüler*innen ihren Widerstand loslassen können und mit vollem Engagement tun, was man ihnen sagt.

    Modul 5 - Gute Leistungen der Schüler

    Wie entstehen gute Leistungen der Schüler auf eine konstruktive und lebensfördernde Weise

    Wie und warum man das wahre Potenzial aller freisetzen kann, dadurch dass man Wettbewerbs- und Vergleichsdenken beseitigt.
    Wie kann man sich zu Schülern verhalten die einen Widerstand haben in Neues einzutauchen, weil sie meinen, alles gleich perfekt können zu müsssen, bevor sie überhaupt anfangen
    Wie man jemandem helfen kann, der von seiner Angst blockiert wird, indem man in einen inneren Kontakt mit seiner Angst kommt
    Langeweile für immer vermeiden, indem man alles auf sie aufbaut.

    Modul 6 - Umgang mit destruktivem Verhalten

    Der bestmögliche Umgang mit destruktives Verhalten von Kindern

    Mobbing vollständig aufzulösen, indem man die Voraussetzung für Mobbing beseitigt, beginnend mit der Entwicklung seiner eigenen internen Kommunikation als Lehrer.
    Was tun, wenn Kinder brutal aufeinander einschlagen – Wie kann ich sie stoppen und in welchen Situationen ist es besser, nicht einzugreifen?
    Destruktives Verhalten von Schülern stoppen und transformieren, indem man urteilsfrei mit der Angst dahinter in Kontakt tritt!

    Modul 7 - Unterrichtsvorbereitung, Übergänge, Flow und helles Chaos

    Wie kann man wirklich effektiv seinen Unterricht vorbereiten
    Was die wissenschaftlichen Erkenntnisse von Mihaly Csikszentmihalyi über den Flow-Zustand mit dem kreativen und angstfreien Gestalten von Übergängen zu tun hat.

    Modul 8 - Freudig und sinnhaft unterrichten

    Wie kannst du freudig und sinnhaft Unterrichten

    In jeder Unterrichtsstunde mit wirklicher Freude unterrichten können, ohne dass einem irgendetwas zu viel ist
    Möglichst in jedem Moment Sinnhaftigkeit beim Unterrichten erleben
    In seiner vollen Kraft sein und den Überblick behalten

    Modul 9 - Schwierige Eltern und Kollegen

    Souveräner Umgang mit schwierigen Eltern und Kollegen

    Sich gern um die Sorgen der Eltern kümmern können, ohne dass es einen selbst belastet und den Ansprüchen der Eltern offen, aber gleichzeitig souverän und selbstbewusst begegnen können
    Was wird gebraucht um sich von besserwissenden KollegInnen nicht verunsichern zu lassen, diese aber zugleich auch nicht gegen sich zu haben, und auch gerne Ratschläge annehmen, wenn man etwas damit anfangen kann

    Modul 10 - Paradigmenwandel und die 4. Kommunikationsdimension

    4. Kommunikationsdimension nach Iris Johansson

    Heutige Kinder sind anders – Wie genau?

    Welche Paradigmen sind aktuell und welche sind sinnvoll?

    Modul 11 - Work-Life Balance

    Wie bekommst du eine gesunde Work-Life Balance

    Wie kann man eine stabile Work-Life-Balance finden wo man genügend Zeit hat für seine Familie, Freunde und sich selbst
    Zu Hause Kopf und Herz frei haben für sein Privatleben und einen gesunden Schlaf haben, der einen wieder regeneriert

    Modul 12 - Orientierung in Unsicherheit und Unvollkommenheit

    Wie gewinnst du innere Orientierung in all den Zukunftsunsicherheiten, Lebensunvollkommenheiten, sowie in deiner ureigenen pädagogischen Ausrichtung

    Eine klare Orientierung bezüglich der Zukunft haben, um die Kinder bestmöglich darauf vorbereiten zu können, und um zu wissen, was wirklich wichtig ist und was nicht
    Eine klare Orientierung bekommen, was von den Unvollkommenheiten des Schullebens man ändern soll und kann, und was entweder nicht so wichtig oder sowieso nicht zu ändern ist, und wie man mit dem Unveränderbaren bestmöglich umgehen kann
    Wie man seinen eigenen pädagogischen Weg finden und sich darin sicher fühlen kann

    Zeiten und technische Details
    Nächster Kursbeginn 12. März 2024!

    Dienstags 17:30h-19:00h - 6 Monate

    12 Module – 12 Schlüssel –
    12 Entwicklungsfelder

      12 Schlüssel Module

      Die Zoom Sitzungen für die 12 Schlüssel-Module finden jeweils dienstags 17:30-19h statt, vom 12. März in 14 tägigem Rhythmus.

      Zoom Links für die 12 Module erhaltet ihr nach eurer Kursanmeldung im Mitgliederbereich dieser Webseite.

      6 Monate
      14 tägige Q&A

        Wöchentliche Q&A Sitzungen

        Die wöchentlichen Q&A Zoom Sitzungen für eure persönlichen Fragen finden jeweils dienstags 17:30-19h statt, vom 19. März in 14 tägigem Rhythmus.

        Zoom Links für die Q&A Sitzungen findet ihr nach eurer Kursanmeldung im Mitgliederbereich dieser Webseite.

        Preise & Ermäßigungen

          Wie die Anmeldung funktioniert

            1. Schritt - Anmeldung zum Online-Mentoringkurs ✔

            klicke auf den Button „Anmelden“. Schreibe kurz dein Anliegen in das Formular und gib deine Telefonnummer und deine Email-Adresse an.

            2. Schritt – Wir vereinbaren einen Gesprächstermin 

            Ich melde mich innerhalb von 48 Stunden bei dir, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren. Bitte sei unter deiner angegebenen Telefonnummer erreichbar. Ich versuche es dreimal. Wir vereinbaren einen Gesprächstermin per Zoom.

            3. Schritt – Aufnahmegespräch max. 30 Minuten 

            Wir treffen uns zum vereinbarten Termin per Zoom oder Telefon. In diesem Gespräch berichtest du von deiner individuellen Lage, kannst deine Fragen stellen und wir schätzen gemeinsam ein, ob mein 12 Schlüssel Mentoring und Du zusammen passen.

            4. Schritt – Entscheidung 

            Du bekommst, wenn wir uns beide für deine Teilnahme entscheiden die genauen Infos, wie Du verbindlich angemeldet bist und bezahlen kannst. Du erhältst alle internen Infos zum Kurs und am 12 März um 17h geht´s dann los. smile